NIS2-Richtlinie: Mit aroundsec sicher ins Ziel!

NIS2-Richtlinie: Ein entscheidender Schritt für eine sicherere digitale Zukunft

Die NIS2-Richtlinie der Europäischen Union ist ein entscheidender Schritt, um Organisationen auf eine sicherere digitale Zukunft vorzubereiten. Diese neue Richtlinie erweitert den Umfang der Cybersicherheitsmaßnahmen und stellt sicher, dass Unternehmen und öffentliche Einrichtungen besser gegen digitale Bedrohungen gewappnet sind.

Aktualisierung zur NIS2-Umsetzung und zum Cybersicherheitsstärkungsgesetz

Am 3. Juni 2024 wurden im Rahmen einer Anhörung 62 schriftliche Stellungnahmen von Fachkreisen und Verbänden zum Entwurf des NIS-2-Umsetzungs- und Cybersicherheitsstärkungsgesetzes diskutiert. Die Anhörung verdeutlichte die Notwendigkeit klarer Definitionen und die Bedeutung einer einheitlichen Umsetzung der EU-Vorgaben.

Wichtige Erkenntnisse und nächste Schritte:

  • Definitionen und Klarstellungen: Schlüsselbegriffe wie „Authentizität“ und „erheblicher Cybersicherheitsvorfall“ wurden spezifiziert, um die Zielsetzungen der Richtlinie präziser zu fassen.
  • Digitalisierte Prozesse: Die Forderung nach vereinheitlichten digitalen Registrierungs- und Meldewegen betont die Effizienzsteigerung und die administrative Vereinfachung.
  • Gesetzgebungsprozess: Die finale Abstimmung des vierten Referentenentwurfs wird vorbereitet, gefolgt von einem Kabinettsbeschluss und dem parlamentarischen Verfahren. Die Verkündung des Gesetzes wird für das Frühjahr 2025 erwartet.

Wer ist betroffen? Ein Kurzüberblick

  • Betreiber wesentlicher Dienste (OES): Energieversorger, Transport- und Gesundheitsdienstleister, Banken und Finanzmarktinfrastrukturen.
  • Anbieter digitaler Dienste (DSPs): Suchmaschinen, Cloud-Computing-Dienste und Online-Marktplätze.
  • Öffentliche Verwaltungen: Insbesondere solche, die kritische Infrastrukturen betreiben oder wichtige Dienstleistungen erbringen.
  • Mittelständische Unternehmen: Unternehmen in kritischen Sektoren mit mehr als 50 Mitarbeitern oder einem Jahresumsatz von über 10 Millionen Euro.

Wichtige Fakten zur NIS2-Richtlinie

  • Umsetzungsfrist: Die Mitgliedstaaten sollen bis zum 17. Oktober 2024 die erforderlichen Vorschriften erlassen und veröffentlichen, um dieser Richtlinie nachzukommen.
  • Erweiterter Geltungsbereich: Betrifft mehr Unternehmen und Sektoren.
  • Strengere Sicherheitsanforderungen: Detaillierte Vorgaben für Risikomanagement und Incident Response.
  • Meldepflichten: Verpflichtung zur Meldung von Sicherheitsvorfällen.

Gemäß Artikel 41 der NIS2-Richtlinie überprüft die EU-Kommission bis zum 17. Oktober 2027 und danach alle 36 Monate die Anwendung dieser Richtlinie und erstattet dem Europäischen Parlament und dem Rat Bericht. Diese Überprüfungen bewerten insbesondere die Relevanz der Größe der betroffenen Einrichtungen und der Sektoren in Bezug auf die Cybersicherheit.

Warum ist schnelles Handeln gefragt?

  • Fristgerechte Umsetzung: Vermeidung von Bußgeldern und Sicherstellung der Compliance.
  • Schutz vor Cyberbedrohungen: Stärkung der eigenen Cyberresilienz.

In Deutschland liegt mittlerweile ein Referentenentwurf des NIS2-Umsetzungsgesetzes vor.

Für betroffene Organisationen in Deutschland bedeutet dies, dass sie sich auf die Umsetzung der nationalen Vorschriften vorbereiten müssen, die auf der NIS2-Richtlinie basieren, und dass sie ab dem 18. Oktober 2024 konform sein müssen.

aroundsec: Euer Partner für NIS2-Konformität

aroundsec bietet eine umfassende Unterstützung bei der Umsetzung der NIS2-Richtlinie. Mit unserem eigens erstellten NIS2-Fragenkatalog analysieren wir Euren aktuellen Sicherheitsstatus und identifizieren spezifische Anforderungen gemäß NIS2. Basierend auf den Antworten entwickeln wir einen passgenauen Maßnahmenplan, um alle Anforderungen fristgerecht zu erfüllen.

Du möchtest alle Maßnahmen fristgerecht umsetzen? Kontaktiere uns noch heute, um mehr über unsere Dienstleistungen zu erfahren und wie wir Dir helfen können, die NIS2-Konformität zu erreichen.

Quellen

Author Phillip
author : Phillip

Phillip, verantwortlich für das Außenverhältnis und den Vertrieb, ist der kaufmännische Motor von aroundsec. Er fokussiert sich zudem auf die Sensibilisierung unserer Kunden gegenüber IT-Sicherheitsrisiken und schützt diese aktiv vor Social-Engineering-Angriffen. Als leidenschaftlicher Schwimmer und Taucher versteht Phillip den Wert der Sicherheit, sowohl unter Wasser als auch in der digitalen Welt.

Lade Seite